Mammasonographie/Brust-Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) der Brust ist ein völlig ungefährliches, schmerz- und strahlenfreies Verfahren, um auffällige Tastbefunde weiter abzuklären oder um auch nicht tastbare Veränderungen zu entdecken.

Brustultraschall – Das Gel dient zur luftfreien Ankopplung an die Haut


Für die Mammasonographie wird ein kleiner, gerader (linearer) Schallkopf mit einer hohen Sendefrequenz (bei uns 17 MHz). So können auch kleinere Befunde aufgespürt werden.
Je nach Alter einer Frau und Beschaffenheit ihrer Brust stellt sich diese im Ultraschallbild unterschiedlich dicht dar.

Ultraschallbild der Brust einer 62-jährigen Frau. Fettgewebe ist dunkler (echoärmer), Drüsengewebe eher weisslicher (echodichter) dargestellt


Die Brust einer 32-jährigen Frau stellt sich aufgrund des dichteren Drüsengewebes echoreicher (weisslicher) dar


 

Brustzyste 19×13 mm


In der Mitte der Zyste zeigt sich als schwacher weisser Punkt die Nadelspitze.

Die entleerte Zyste

Ein häufiger, fast immer gutartiger Befund in der Brust, ist die Zyste. Bei Schmerzen oder Druckgefühl kann eine solche Zyste auch abgesaugt (abpunktiert) werden.

 

Darstellung eines Brustkrebses in der Längs- ….

…. und in der Querdarstellung, 17x13x13 mm


 

Brustkrebs schräg rechts oberhalb einer Zyste.

Schematische Darstellung des Brustkrebses: Krebsknoten oben, von einem Milchdrüsengang ausgehend.

Mammographie in 2 Ebenen

Brustultraschall und Bruströntgen (Mammographie) sind zwei sich ergänzende Untersuchungen. Je nach Dichte des Brustdrüsengewebes und der erwarteten Befunde hat jede Methode ihre Stärken. In einer sehr dichten Brust ist häufig der Ultraschall überlegen. Mikroverkalkungen als Frühzeichen eines Brustkrebses sind besser im Röntgenbild zu sehen. Beide Untersuchungsmethoden zusammen in Verbindung mit einer sorgfältigen Tastuntersuchung haben die grösste Sicherheit bei der Früherkennung des Brustkrebses.


 

Vergrößerter Lymphknoten in der Achselhöhle

Auch die Darstellung von vergrößerten Lymphknoten in der Achselhöhle ist möglich (Bild links). Die starke Durchblutung im Doppler-Ultraschall (blaue und rote Farbe) weist auf Bösartigkeit hin, auf eine Lymphknoten-Metastase (Absiede- lung von Krebszellen) eines Brustkrebses hin.