Vaginal-Ultraschall – Unterleibsultraschall

Die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) des Unterleibes der Frau ist ein völlig ungefährliches, schmerz- und strahlenfreies Verfahren, um auffällige Tastbefunde weiter abzuklären oder um auch nicht tastbare Veränderungen zu entdecken.

Unterleibsultraschall mit einem dünnen Vaginalschallkopf (rechts)

Für die Vaginalsonographie wird ein kleiner Schallkopf vorsichtig in die Scheide eingeführt, geschützt durch ein medizinisches Schallkopf- kondom. So können auch kleinere Befunde aufgespürt werden.
Je nach Alter einer Frau stellen sich die Organe wie Gebärmutter (Uterus) und Eierstöcke (Ovarien) unterschiedlich dar.

Es folgen einige Ultraschallbilder aus der täglichen Praxis, um Ihnen typische Befunde der Genitalorgane zu zeigen. Vielleicht können Sie sich dann bei Ihrer Untersuchung schon etwas besser orientieren und wissen, was mit der Vaginalsonographie dargestellt werden kann.

[half]

Ultraschallbild der Gebärmutter einer 32jährigen Frau: Gebärmutterhals (1), Gebärmutterwand (2) und normal hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) (3)

[/half]

[half_last]

Eierstöcke links und rechts einer 32jährigen Frau mit einem kleinem wachsenden Eibläschen (Follikel) im rechten Ovar

[/half_last]

[half]

Gebärmutter einer 60jährigen Frau mit rückgebilderter Gebärmutterschleim- haut (atrophem Endometrium)

[/half]

[half_last]

Kleine Eierstöcke einer 60jährigen Frau

[/half_last]

[half]

Deutliche Darstellung einer Kupferspirale als echoreicher (weißer) Strich in der Gebärmutter

[/half]

[half_last]

Weniger deutlich die sichtbar die Hormonspirale, da das echogebende Kupfer fehlt

[/half_last]

[half]

Zwischen den Kreuzen + – + sieht man die verschobene, in der Muskelwand der Gebärmutter liegende (dislozierte) Spirale

[/half]

[half_last]

Die Kreuze + – + begrenzen das kugelige, 55 mm große Myom am oberen Ende der Gebärmutter (Fundus uteri)

[/half_last]

[half]

Knapp 4 cm große, “harmlose” funktionelle Zyste am Eierstock

[/half]

[half_last]

Links Zyste 32 mm (1), rechts Eierstock ohne Zyste; darüber liegen längs Blutgefäße

[/half_last]

[half]

Darstellung eines Gebärmutterschleimhautkrebses (Endometriumkarzinom), sichtbar durch das unruhige, auf 16 mm verdickte Echo der Gebärmutterschleimhaut (3) Bild oben, rechts und unten links

[/half]

[half_last]

Darstellung eines Gebärmutterschleimhautkrebses (Endometriumkarzinom), sichtbar durch das unruhige, auf 16 mm verdickte Echo der Gebärmutterschleimhaut (3) Bild oben, rechts und unten links

[/half_last]

[half]

Darstellung eines Gebärmutterschleimhautkrebses (Endometriumkarzinom), sichtbar durch das unruhige, auf 16 mm verdickte Echo der Gebärmutterschleimhaut (3) Bild oben, rechts und unten links

[/half]

[half]

Ein Krebs des Eierstockes (Ovarialkarzinom

[/half_last]

[half]

Ein zufällig beim Vaginal-Ultraschall im Rahmen der Krebsvorsorgeuntersuchung entdeckter Blasenkrebs

Die zwei moderne Ultraschallgeräte mit Farbdoppler und 3D/4D in unserer Praxis (Firma GE Voluson und Loqic)

[/half]

[half_last]

Die zwei moderne Ultraschallgeräte mit Farbdoppler und 3D/4D in unserer Praxis (Firma GE Voluson und Loqic)

[/half_last]